Hörstück „Schriftsteller vor Gericht“

rbb Kulturradio, Montag 08. – Freitag 12. Oktober 2012, 14:10 Uhr; Rolle: Zitator

Schriftsteller genießen es, im Mittelpunkt zu stehen. Doch was passiert, wenn sie ihre polemischen Fähigkeiten in einem Prozess beweisen müssen, in dem es nicht nur um künstlerische Qualität, sondern um ihre Ehre und manchmal sogar um ihre Freiheit geht?

Fünf spektakuläre Prozesse zeigen, wie originell, witzig oder verzweifelt Autoren ihr Talent vor Gericht auf die Probe gestellt haben – sei es im Kampf um ihr Werk (Karl May), wegen ihrer politischen Überzeugung (Carl von Ossietzky, Frank Wedekind, Jürgen K. Hultenreich) oder ihrer sexuellen Orientierung (Oscar Wilde).

Von Ulrike Klobes und Matthias Käther

 

8. Oktober: Münchhausen gegen Münchmeyer
Karl May gegen ehemaligen Verleger
9. Oktober: Flirt mit dem Zeitungsverkäufer
Oscar Wilde muss sich für seine homosexuellen Neigungen verantworten
10. Oktober: Majestätsbeleidigung in Versen
Frank Wedekind stürzt die Zeitschrift „Simplicissimus“ in die Krise
11. Oktober: Windiges aus der deutschen Luftfahrt
Carl von Ossietzky und der Weltbühnen-Prozess
12. Oktober: Die Schillergruft
Jürgen K. Hultenreich mit Schiller gegen DDR-Justiz
   
  Länge je Beitrag 5′
   

Die bereits gelaufenen Hörstücke können beim rbb kulturradio nachgehört werden.