Mark Brandis „Alarm für die Erde“

hoerspiel-mark-brandis

November 2011

Wieder was für’s Herz, also für das eines Sprechers. Es macht einfach Spaß bei solchen Produktionen dabei sein zu können.
Außerdem finde ich nicht nur die Umsetzung sehr gelungen und die Geschichte sehr gut erzählt, vor allem begeistern mich die Sounds! Da hört man doch den einen oder anderen Wurlitzer raus und leichte Erinnerungen an Pink Floyd zu ihren besten Zeiten werden wach. Danke Balthasar! 

2129: Kein ruhiges Weihnachten für Commander Brandis und seine Crew. Die Evakuierungsmaßnahmen eines Gebiets von 500 km² um den Kilimandscharo in Ostafrika stellt die Logistik der Helfer bereits vor unüberwindbare Probleme. Anscheinend immun gegen die radioaktive Strahlung schießen selbsternannte Freiheitskämpfer, die »Fliegenden Löwen«, auf die Hilfstruppen. Und Ruth wartet verunglückt in einem gestrandeten Transporter bei Nairobi auf Rettung …

Mit dabei:
Cmdr. Mark Brandis: Michael Lott
Cpt. Grigori »Grischa« Romen: David Nathan
Walter »Wally« Ryan: Uve Teschner
Boleslaw Burowski: Ozan Ünal
Sgt. Monelli: Stefan Flüeck
Col. Friedrich Chemnitzer: Thomas Nero Wolff
Ruth O’Hara: Dorothea Anna Hagena
Prolog: Wolf Frass
Henri Villiers: Wolfgang Kaven
Henri Vidal: Marion von Stengel
Walter Hildebrand: Oliver Rohrbeck
Lt. Pablo Torrente: Martin Keßler
John Harris: Gerhart Hinze
Dr. Rebecca Levy: Claudia Urbschat-Mingues
Iris Monnier: Ulrike Kapfer
John Malembo: Jan Spitzer
Nanami Kitahoshi: Meylan Chao
Col. Ernest Leighton: Reinhard Kuhnert
Cmdr. Robert Monnier: Holger Umbreit
Magnus Sauerlein: Stefan Peters
…und andere.

gekauft werden kann hier

 

„Die Schwarze Tatze“

hoerbuch-argon-tatze

November 2011

Mörderische Katzengeschichten, Hrsg. Detlef Bluhm und Christiane Gass

Die Erzählung Der schwarze Kater von Edgar Allan Poe begründete im Jahre 1843 die Geschichte des Katzenkrimis.
Seitdem haben zahllose Autorinnen und Autoren von Weltrang felide Detektive, Täter und Zeugen zum literarischen Leben erweckt: Eine Katze rächt die Ermordung ihres Kindes mit einem archaischen Folterinstrument, ein Kater beseitigt effektiv und endgültig den unerwünschten Liebhaber seiner menschlichen Lebensgefährtin, ein Streuner bringt einer anständigen alten Dame das Morden bei … Erstmalig gibt es eine Auswahl der spannendsten Katzengeschichten von E. A. Poe bis Patricia Highsmith als Hörbuch – gelesen von namhaften Sprechern wie Burghart Klaußner, Karin David, Simon Jäger, Uve Teschner und Reinhardt Kunert. Da stellt sich einem jedes Schnurrhaar auf!

Jo Nesbø „Die Larve“

hoerbuch-nesbo-larve

November 2011

Nach drei Jahren in Hongkong kehrt Kommissar Harry Hole nach Oslo zurück. Der Prozeß zu einem inzwischen abgeschlossenen Fall läßt ihn nicht los. Ein Jugendlicher wurde wegen Mordes verurteilt, es gilt als erwiesen, daß er einen gleichaltrigen Drogendealer im Streit erschossen hat. Doch Harry Hole glaubt nicht an diese einfache Geschichte und rollt den Fall gegen alle Widerstände noch einmal auf. Er besucht den angeblichen Mörder im Gefängnis – und ist schockiert, als er sieht, wen er vor sich hat.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Kristina Ohlsson „Aschenputtel“

hoerbuch-ohlsson-aschenputtel

Oktober 2011

Hochsommer in Schweden. Der voll besetzte Schnellzug nach Stockholm muß außerplanmäßig halten, ein kleines Mädchen verschwindet spurlos. Das Ermittlerteam um Kommissar Alex Recht wird auf den Fall angesetzt. Doch dann wird das Kind tot aufgefunden. Auf seiner Stirn steht geschrieben: "Unerwünscht". Wenig später wird ein zweites Kind verschleppt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Douglas Preston „Der Krater“

hoerbuch-preston-krater

Oktober 2011

CIA-Agent Wyman Ford hat einen neuen Auftrag: In Kambodscha wurden rauchfarbene Diamanten entdeckt, die radioaktiv sind. Fallen sie Terroristen in die Hände, könnten sie zu einer gefährlichen Waffe werden. Als Ford den Ursprungsort der Steine findet, steht er vor einem Rätsel – die Diamanten stammen aus einem merkwürdigen Krater. Es sieht so aus, als wäre hier etwas mit größter Gewalt aus dem Erdinneren nach außen geschlagen. Noch ahnt Ford nicht, daß es auch in Amerika einen solchen Krater gibt – und beide die Vorboten einer schrecklichen Katastrophe sind.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Aachener Stadtsagen

hoerbuch-aachen-sagen

Aachen Sagen und Legenden 

Erste Spuren vom heutigen Kurbad Aachen lassen sich bis in die Jungsteinzeit zurück verfolgen, später folgten Besiedlungen durch die Kelten und Römer. Pippin der Jüngere erwähnte die Stadt erstmals schriftlich im Jahr 765 als Aquis villa. Sein Sohn, Karl der Große, machte Aachen einige Jahre später zu seiner Residenz und ordnete den Bau eines Schlosses und des Doms an. In den folgenden 600 Jahren bleibt die Stadt Krönungsort deutscher Könige. Im Jahr 1166 erhielt Aachen durch das Karlsprivileg Stadtrechte verliehen und wurde freie Reichsstadt. Unter der Herrschaft von Kaiser Barbarossa wurde später mit dem Bau der Stadtmauer begonnen. Wichtiger Wirtschaftsfaktor der Stadt sind seit langer Zeit der Tuchhandel und die zahlreichen Kupfervorkommen. Durch einen riesigen Stadtbrand im Jahr 1656 wurden fast 5000 Häuser und damit beinahe die Stadt vernichtet. Motiviert durch den Satz „Was das Feuer zerstört hat, baut das Wasser wieder auf“, wurde Aachen wieder aufgebaut und zu einem beliebten Modebad. Im Jahr 1794 wurde sie von Frankreich besetzt und zahlreiche Kulturgüter nach Paris verschleppt. Durch den Wiener Kongress fiel Aachen einige Jahre später an Preußen zurück. In den folgenden Jahren wurden die Grundsteine für wichtige Bauwerke wie den Elisenbrunnen, das Theater und der Hochschule gelegt. Auch diese Bauwerke erlitten jedoch durch den zweiten Weltkrieg enormen Schaden. Nach dem Wiederaufbau ist Aachen heute eine bedeutende Kulturstadt mit dem offiziellen Titel „Ort der Vielfalt“. Eine Hörbuch-Reise in das sagenhafte Aachen, bei der der Verlag die alte Tradition des Geschichtenerzählens aufleben lässt und sie mit dem modernen Medium Hörbuch verbindet.

Das Hörbuch ist erschienen beim John-Verlag und ebenfalls bei Amazon erhältlich.

 

Richard Laymon „Der Keller – The Beast House Chronicles I“

hoerbuch-laymon-keller1

Oktober 2011

Es gibt wieder frische Hackepeterbrötchen!

Dieses Machwerk, das man getrost richtungsweisend nennen darf, ist in seiner Gesamtheit in etwa 30 Jahren entstanden, also mit ordentlich Luft zwischen den einzelnen Teilen. Und man sollte es nicht für möglich halten, aber das Wunder geschieht: Laymon wird mit den Jahren immer besser und so ist der dritte Teil nicht nur irgendein fader Aufguß des ersten, sondern macht eigentlich noch mehr Spaß! Darum gehts doch, oder?

Das unscheinbare Haus in der Nähe von San Francisco wird von allen nur „das Horrorhaus“ genannt. Denn vor langer Zeit hat es hier eine ungeklärte Mordserie gegeben. Inzwischen ist es eine Touristenattraktion, die täglich zahllose Neugierige anzieht. Nach 16:00 Uhr gibt es keine Führungen mehr, denn einige glauben an eine wilde Bestie die dort im Keller lebt. Einige glauben nicht an die Existenz eines übernatürlichen Wesens und halten das „Horrorhaus“ für einen Schwindel, den es aufzudecken gilt. Doch dann gibt es einen neuen Mord. Und noch einen…

Audible weist ausdrücklich darauf hin, daß dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Norbert Scholl „Jesus von Nazaret“

hoerbuch-scholl-jesus

Was wir wissen, was wir glauben können

Die vier Evangelien nach Markus, Matthäus, Lukas und Johannes eröffnen uns den wichtigsten Zugang zum Leben Jesu. Sie dürfen aber nicht als historische Tatsachenberichte gelesen werden. Hier waren nicht Augen- und Ohrenzeugen am Werk, die das, was sie sahen und hörten, möglichst genau und objektiv auf dem schnellsten Wege zu Papier brachten. Die Evangelien – wie die gesamte Bibel überhaupt – verfolgen eine ganz andere Absicht: Sie erzählen von Erfahrungen, die Menschen in ihrem Leben mit Jesus gemacht haben. Diese Menschen hatten einen faszinierenden Mann erlebt. Sie hatten eine Botschaft vernommen, die sie unbedingt anging und die sie darum für mitteilenswert hielten. Sie hatten an ihn geglaubt, waren ihm nachgefolgt. Nun wollten sie diese Botschaft und diesen ihren Glauben weiter tragen. Sie wollten Zeugnis ablegen. Norbert Scholl befragt die Evangelien danach, was wir über Jesus als historische Person wissen können und wie seine Botschaft bis heute gedeutet wird und wurde.

Norbert Scholl, geb. 1931, war bis zu seiner Emeritierung 1996 Professor für Katholische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Zahlreiche Veröffentlichungen, bei der WBG u.a. Autor von »Große Themen des christlichen Glaubens« (2002), »Die Bibel verstehen« (2004), »Das Geheimnis der Drei« (2006). „Religiös ohne Gott“ ist als Buch im Verlag Lambert Schneider erschienen (2010) und liegt als Hörbuch bei auditorium maximum vor (2011).

Das Hörbuch ist erschienen bei auditorium maximum und ebenfalls bei Amazon erhältlich.

Zudem erhält es meine persönliche Empfehlung, da hier Jesus endlich mal als Mensch in seiner Zeit betrachtet und mit ein paar Irrtümern aufgeräumt wird!

William Crowne „Blutiger Sommer“

hoerbuch-crowne-sommer

Eine Deutschlandreise im Dreißigjährigen Krieg

Das Reisetagebuch des William Crowne

Am 8. April 1636 schiffte sich Thomas Lord Howard auf einer Barke des englischen Königs ein und reiste in das von Krieg und Pest verwüstete Deutsche Reich. Ziel der diplomatischen Mission: Beim Kaiser Möglichkeiten der Restitution der Pfälzischen Kurwürde zu sondieren, die der glücklose Winterkönig Friedrich V. von der Pfalz verwirkt hatte. Das detaillierte Reisetagebuch seines Sekretärs William Crowne ist ein lebenssattes Sittenbild des Deutschen Reiches währen der Wirren des Krieges und den Verheerungen der Pest. Es zeichnet die Verwüstungen des Krieges auf – verbrannte Städte, ermordete Bewohner – und infolge der Pest ausgestorbene Siedlungen. Es verzeichnet aber auch die zahlreichen Besuche des kunstsinnigen Lords in Städten, Kirchen und Klöstern. Und es berichtet von den vielen Treffen des Lord mit Bischöfen, Fürsten und dem Kaiser. Eine höchst anschauliche Quelle zu der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, voller Anekdoten und merkwürdiger Begebenheiten!

Das Hörbuch ist erschienen bei auditorium maximum und ebenfalls bei Amazon erhältlich.

Wolfgang Wippermann „Skandal im Jagdschloß Grunewald“

hoerbuch-wippermann-skandal

Männlichkeit und Ehre im deutschen Kaiserreich

Als sich im Jahre 1891 mehrere adelige Damen und Herren zu etwas trafen, was wir heute wohl als Swinger-Party bezeichnen würden, ahnten sie noch nicht welche Folgen dies haben sollte. Denn das Treiben wurde publik und der Skandal zog rasch weite Kreise. Es kam zu mehreren Duellen und sogar Wilhelm II. griff ein. Wolfgang Wippermann erzählt die spannende Geschichte dieses Skandals.

Alles begann im Januar 1891 mit einer Sex-Party im Berliner Jagdschloß Grunewald. Teilgenommen hatten rund 15 adlige Damen und Herren der Hofgesellschaft – einige davon pikanterweise enge Verwandte Wilhelms II. Als ihr sexuelles Treiben in anonymen und mit pornographischen Fotos versehenen Briefen angeprangert wurde und der Inhalt der Briefe an die Öffentlichkeit durchsickerte, zog der Skandal rasch immer weitere Kreise. Als Verfasser der Briefe verdächtigt wurde Zeremonienmeister Leberecht von Kotze. In seiner Ehre verletzt, verdächtigte er seinerseits adlige Standesgenossen, ihn verdächtigt zu haben. Es kam zu mehreren Duellen. In die Auseinandersetzungen um die Frage der Ehre mischte sich schließlich Wilhelm II. höchstpersönlich ein. Wolfgang Wippermann zeichnet die Geschichte dieses Skandals nach, der sich vom Hof- und Sittenskandal bald zu einem handfesten politischen Skandal auswuchs. Und er zeigt, inwiefern es dabei letztlich um Grundfragen der Mentalitätsgeschichte des deutschen Kaiserreichs ging: um Männlichkeit und Ehre.

Wolfgang Wippermann, geb. 1945, ist Professor für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte des Bonapartismus, Faschismus und Nationalsozialismus. Das Buch, auf dem das Hörbuch basiert, erschien im Primus Verlag (2010).

Das Hörbuch ist erschienen bei auditorium maximum und ebenfalls bei Amazon erhältlich.