Record-Release: „blaue noten für die hunde“

hoerbuch-blaue-noten

„Die „blauen noten für die hunde” sind meine Liebeserklärung an den Blues im Besonderen und an die Liebe als solche.”

Am 16. Februar 2007 Record-Release der Kurzgeschichten-CD "blaue noten für die hunde" (Edition Bärenklau) im Tonellis, Leipzig;

und am 22. März 2007 Eröffnungslesung zur Leipziger Buchmesse im UT Connewitz, Leipzig

Musiker des Peter-Struwwel-Sextett (Tobias Deutsch – keys, Edmund Adler – git, feat. Hendrik Herschenbach – bass, Diana Zoll – vox und Sprache, Uve Teschner – Sprache) begleiten Auszüge aus dem Kurzgeschichten-Hörbuch von Diana Zoll;

die LVZ schrieb dazu: […]

31. Januar 2007 Waschhaus Potsdam „Stumpergasse 29“

hoerbuch-stumpergasse

"In Wien nimmt nicht nur das neue 20. Jahrhundert seinen Anfang, sondern auch der der größte Albtraum der Menschheit. Und das unter Umständen, die so normal erschienen. Doch wenn die Realität plötzlich auf die Seite fällt und die uralten Schatten dahinter sichtbar werden … Hervorragend gelesen und interpretiert von Uve Teschner."

Lesung: "Stumpergasse 29" von Mike Minnis (Edition Bärenklau) im Waschhaus, Potsdam;

am präparierten Klavier: Beate Wein;

Cahlenberg

hoerbuch-cahlenberg

Zitat Buchrücken:

CAHLENBERG ist ein Ort oder eine Gegend, ich weiß es nicht. Niemand weiß es, nicht einmal Thierfelder. Cahlenberg, sagen manche, ist eine Landschaft, irgendwo im Norden, zwischen Wäldern und Seen, eine Moränenlandschaft. Aber keiner von allen, mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe, war je in Cahlenberg. Später, viel später sagte Thierfelder: Cahlenberg ist das andere. Cahlenberg ist die Sehnsucht. Cahlenberg ist die Vergeltung und die Rache. Aber da war Thierfelder schon schwermütig. Curt Clawohn dagegen sagte: Cahlenberg ist ein Versuch. Cahlenberg ist der letzte Versuch. Doch Clawohn neigt seit jeher zu Übertreibungen. Auch ist er zynisch.

In seiner DDR-Aussteiger-Parabel “Cahlenberg” beweist Bernd Schirmer subversiven Humor, Erfindungsreichtum und konstruktive Leichtigkeit. Ein so hübscher Aphorismus wie “Die Realität ist der Himmel der Phantasielosen” wirkt da nicht sentenzenhaft aufgesetzt, sondern nur wie der Schlußpunkt einer langen, einer traurigen Geschichte.

Ulrich Weinzierl
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Eine schöne Besprechung des Buches gab es in der Berliner-Zeitung

Das Buch ist 1994 bei der Connewitzer Verlagsbuchhandlung erschienen, von dort ist es auch zu beziehen. Das Hörbuch jedoch, mit freundlicher Genehmigung der CVB, nur bei mir.

Das ganze Hörbuch hat in etwa eine Spieldauer von 400 Minuten und gibts in der normalen CD-Version (6 CDs/EUR 30,-) oder als mp3-Version (1 CD/EUR 25,-).

Thriller-Hörbuch „Snuffmovie“

hoerbuch-snuffmovie

"Brians Kumpel Kyle ist dem absoluten Thrill auf der Spur – einem echten Snuff Movie. Nur das dieser alles andere zu sein scheint, als sie es sich vorgestellt hatten. Für Kyle beginnt sich die Realität seiner kleinen Welt rasant zu ändern und auch Brian wird mehr und mehr in Ereignisse gezogen, die er nicht einmal seinen schlimmsten Feinden wünschen würde …"

Hörbuchauskopplung aus dem Buch "Anencephalus und andere vergiftete Träume" von Mike Minnis;
Uve Teschner liest temporeich und packend;