Mittelstand in Bayern: „Hingehört! – Warum Hörbücher in Deutschland so beliebt sind“

Beitrag im Unternehmermagazin „Mittelstand in Bayern“ vom 13. November 2017

Der Beitrag „Hingehört! – Warum Hörbücher in Deutschland so beliebt sind“ bespricht verschiedene Hörbuchsprecher*innen und warum Hörbücher den E-Books oftmals vorgezogen werden.

Der komplette Artikel ist abrufbar auf Mittelstand in Bayern.

Zum Inhalt:

„Das Buch ist auch in den Zeiten des Internet 4.0 alles Andere als ein totes Medium, lediglich in seiner Form hat es in den letzten Jahren einen Wandel durchlaufen. Rund ein Viertel aller Deutschen liest laut einer Bitkom-Studie Bücher inzwischen digital, doch der Marktanteil der E-Books wird von einer anderen Buchvariante abgehängt: Dem Hörbuch. Mit rund einem Drittel aller Befragten genießen deutlich mehr Bundesbürger ihre Bücher über Kopfhörer – was macht das Hörbuch dabei so reizvoll?
[…]
Dass das im deutschsprachigen Raum so gut gelingt wie in kaum einem anderen Land in Europa liegt aber nicht nur an den literarischen Grundlagen und der tollen Infrastruktur, sondern auch an den geschulten Sprechern.
Ob dies klassische Bühnen- und Filmschauspieler wie Uve Teschner oder Tom Wlashiha (unter Anderem bekannt aus „Game of Thrones“) sind, oder klassische deutsche Synchronstimmen wie Andreas Fröhlich, David Nathan oder Simon Jäger. Es mangelt hierzulande beileibe nicht an geeigneten Stimmen, um in ferne Welten oder tiefes Fachwissen zu entführen.“

next:digital Podcasts „Ausgabe 3/2017“

Als Magazin für Vorausdenker informiert next: über aktuelle Themen und Trends für Unternehmen und den öffentlichen Sektor. Ziel ist es, mit Weitblick und aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus zukünftige Herausforderungen für Unternehmen und Gesellschaft auf verständliche Weise zu veranschaulichen, zu analysieren und Lösungen aufzuzeigen. Das Magazin bezieht Stellung und zeigt persönliche Sichtweisen unterschiedlicher Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft auf.

Die Podcasts können online kostenfrei angehört werden bei pwc.de oder via rss feed abonniert werden.

Themen: Ausgabe 3

  • Frisst die Disruption ihre Kinder?: Was bleibt von den Weltver­­­­än­­­derern aus den USA, wenn künftig immer mehr Algorithmen statt Menschen Entscheidungen treffen?
  • Kette mit Sprengkraft: Was das Internet für die Kommunikation ist, wird die Blockchain für Geschäftswelt und Alltag.
  • Zwischen Hype und Hoffnung: Künstliche Intelligenz könnte den Gesundheitsmarkt dramatisch verändern. Doch wer trägt die erforderlichen Investitionen – und wie reagieren die Menschen auf Dr. Roboter? Aktuelle PwC-Studien geben Aufschluss.
  • >Dark side of the moon: Die Digitalisierung bietet der Wirtschaft große Chancen – aber nur, wenn diese auf dem Schirm hat, wie innovativ auch Erpresser, Saboteure und Spione heute arbeiten.
  • Ideen mit Überschall: Im Münchner MakerSpace bauen Studenten und Start-ups an Prototypen wie dem Hyperloop von Elon Musk.
  • Flink wie Gazellen: Eine neue Firmenspezies erzielt Wachstumsraten von mehr als 1.000 Prozent. Erkennungszeichen sind Innovation, Optimismus und Geschwindigkeit. Ihren Erfolg verdanken sie auch einem besonderen Umgang mit den Mitarbeitern.
  • Zwischen Speed und Roboter: Die entscheidende Frage lautet: Wo und wie wird der Mensch in dieser schönen neuen Welt positioniert?

Frankfurter Stadtradio radio x zu „Das Labyrinth der Lichter“ von Carlos Ruiz Zafón

Sendung im Frankfurter Stadtradio radio X vom 6. September 2017 zu „Das Labyrinth der Lichter“ von Carlos Ruiz Zafón

Ewart Reder spricht in der Sendung WortWellen über den Roman. Die Sendung läuft jeden ersten Mittwoch im Monat von 15 bis 16 Uhr auf radio x.

Zum Inhalt:

Spannung ist eins der wichtigsten und zugleich fragwürdigsten Konzepte der Literatur. Worin genau besteht sie? Was ist ihre Aufgabe? Und wann wird Spannung zu einem Virus, das den Text und seine Organisation auflöst, das ihn fremden Zwecken unterwirft, ein Genreprodukt aus ihm macht? Eine Antwort auf diese und weitere Fragen zum Thema literarische Spannung hat Carlos Ruiz Zafón vorgelegt, in Gestalt seines neuen Romans „Das Labyrinth der Lichter“ – vierter und letzter Teil der Barcelona-Romanreihe „Friedhof der vergessenen Bücher“. Was hier das Spannende ist, neben kriminalistischen Fragen im Zusammenhang mit dem Verschwinden eines faschistischen Ministers, ist das Ineinander greifen des sprachlichen Systems und des Systems Großstadt, zweier Lebensräume, die dem Bewohner mit wachsender Orientierung zugleich immer kniffligere Fragen stellen. Wir stellen in der Sendung das Hörbuch zum Roman vor, gelesen von Uve Teschner, einem symphonischen Siebzig-Figuren-Orchester.

Deutschlandfunk Kultur zu „Der Nebelmann“ von Donato Carrisi

der-nebelmann-carrisi-donato

Deutschlandfunk Kultur „Lesart“ vom 17. Juli 2017 zu „Der Nebelmann“ von Donato Carrisi

Elmar Krämer trifft Uve Teschner im Studio und spricht mit ihm über den Thriller. Das Gespräch können Sie auf Deutschlandfunk Kultur nachhören.

Zum Inhalt:

Ein abgelegenes Dorf. Sieben verschwundene Kinder. Und ein Ermittler, dem nicht zu trauen ist: Dieser Thriller hat allein in Italien mehr als hunderttausend Leserinnen und Lesern den Atem geraubt.

In einer eisigen Winternacht irrt der römische Sonderermittler Vogel mit blutbesudeltem Hemd durch die nebelverhangenen Wälder am Rand eines Dorfes. Vogel war vor einigen Wochen von Rom in die italienischen Alpen gereist, um den Verbleib eines vermissten Mädchens zu klären. Dreißig Jahre zuvor waren mehrere Kinder in den umliegenden Wäldern verschwunden, und es besteht der dringende Verdacht, dass der Mörder von damals – der im Dorf nur »Der Nebelmann« genannt wird – wieder aktiv geworden ist.
Als Vogel aufgegriffen wird, gibt er an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Ein Psychiater wird gerufen, um ihn zu befragen. Vogel beginnt zu erzählen – und sein Bericht ist ungeheuerlich.

Das Hörbuch erscheint als mp3 CD bei Der Audio Verlag am 4. August 2017.

Hörbuch-Tipp von Franziska von Almsick: „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafon

Franziska von Almsick gibt im Interview mit dem Hörbücher Blog von Audible einen Hörbuch-Tipp:

„Zuletzt habe ich „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón gehört, wunderbar gelesen von Uve Teschner. Eine sehr schöne, spannende und berührende Geschichte. Allerdings nichts fürs Auto, denn für das Hörbuch muss man Zeit mitbringen und es verliert den Zauber und die Spannung, wenn man zu oft unterbrochen wird.“

Der gesamte Artikel, in dem Franziska von Almsick von Ihrem Hörbuch „Paul Planschnase lernt schwimmen“ spricht, können Sie auf dem Hörbücher Blog von Audible nachlesen.

 

next:digital Podcasts „Ausgabe 1/2017“

next01

Als Magazin für Vorausdenker informiert next: über aktuelle Themen und Trends für Unternehmen und den öffentlichen Sektor. Ziel ist es, mit Weitblick und aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus zukünftige Herausforderungen für Unternehmen und Gesellschaft auf verständliche Weise zu veranschaulichen, zu analysieren und Lösungen aufzuzeigen. Das Magazin bezieht Stellung und zeigt persönliche Sichtweisen unterschiedlicher Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft auf.

Die Podcasts können online kostenfrei angehört werden bei pwc.de oder via rss feed abonniert werden.

Themen: Ausgabe 1

  • Leises Unbehagen: Vom menschlichen Paradoxon: Es kehrt stets zu uns zurück, was wir wachsend loswerden wollen.
  • Wettlauf zur Spitze: Gut zu sein reicht nicht aus, wenn nur der Gewinner zählt. Strategien und Szenarien haben sich in 20 Jahren deutlich verändert.
  • Clockwork Mercedes: Fahrer- und Konstrukteurswertung, Weltmeisterschaft – seit Jahren ist das Formel-1-Team Mercedes-Benz immer an der Spitze. Wie geht das?
  • Gute Wellen: Lewis Hamilton, mehrfacher Formel-1-Weltmeister, über das Leben und Siegen am Limit und den unsichtbaren inneren Gegner.
  • Kunst des Scheiterns: In 50 Ländern gehören sie zur digitalen Businesswelt: „Fuck Up Nights“ stehen für eine neue Fehlerkultur und zeigen: ohne Fehler kein Erfolg.
  • Spitzenfrage: Was denken Menschen an der Schwelle zwischen Ehrgeiz und Fehlern, Sieg und Versagen? Zehn aufschlussreiche Zitate von Prominenten.
  • Auf den Punkt: Dank Neurologie und Psychologie wissen wir, wie und warum Spitzenleistungen abgerufen werden.
  • Der lange Atem: Vision versetzt Berge, Ambition überwindet Leistungsgrenzen: Wer dauerhaft spitze bleiben will, braucht mehr als Wille und Kampfgeist.
  • Dieser Weg: Im Zuge der Digitalisierung und erhöhten Anforderungen gleicht der Aufstieg an die Firmenspitze zunehmend der Reise durch ein Labyrinth.
  • Globaler Imperativ: Der Sun-Mitgründer und frühe Google-Investor Andreas von Bechtolsheim über die Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Unternehmer.
  • Forscherlaune: Deutsche Unternehmen investieren massiv in neue Produkte und Verfahren. Der globale Wettbewerb lässt ihnen keine andere Chance.
  • Von wegen Alphatier: Ob in freier Wildbahn oder im Hühnerstall – die Soziologie in der Tierwelt weist erstaunliche Parallelen zu Firmenhierarchien auf.
  • Des Dürfens Maß: Reinhold Messner weiß, wie mit optimaler Vorbereitung und Selbstmächtigkeit die Grenzen von Spitzenleistungen immer noch zu erweitern sind.
  • Geheime Spitzenstars: Weltweit gibt es Firmen, die – bei uns mehr oder weniger unter dem Radar – Topleistung mit Ausnahmecharakter zeigen.