life PR „Ich bin damit sehr froh!“

Ocke Bandixen zu seinen Hörbüchern „Der Wunderstürmer“

„Ich habe schon in den Trailer reingehört, ist wirklich sehr schön geworden. Die Stimme macht eine Menge lebendig, der Ton bleibt auf Augenhöhe. Herr Teschner hat eine tolle Art, den Witz zu zelebrieren. Ich bin damit sehr froh!“

Den gesamten Artikel zu den Hörbüchern „Der Wunderstürmer“ von Ocke Bandixen finden Sie auf der Seite der life PR.

HÖRkules: Hörbuch-Publikumspreis des deutschen Buchhandels 2020

Die Hörbuch-Community wählte den HörKules 2020, den Publikumspreis des Buchhandels für das beliebteste deutschsprachige Hörbuch 2019.

Der Publikumspreis des deutschen Buchhandels, HÖRkules 2020, wird gestiftet von der Münchner Agentur Buchwerbung der Neun GmbH. Sein Preisträger wird von der großen Gemeinde der Hörbuchfans in mehreren Wahlgängen bestimmt.

Auf Platz 2 befindet sich das Hörbuch „Messer“ von Jo Nesbøs, gelesen von Uve Teschner.

„Direkt hinter Sherlock Holmes platziert sich als zweites Hörbuch auf dem HörKules-Treppechen Jo Nesbøs Hörkrimi „Messer“, erschienen bei Hörbuch Hamburg. Schauspieler Uve Teschner liest diesen 12. Band der Harry-Hole-Serie mit kriminell gutem Timing. Der Kultermittler gelangt in dieser Folge von seine Grenzen: Seine Ehefrau verlässt ihn und seinen Job an der Polizeihochschule verliert er. Um halbwegs durch den Tag zu kommen, arbeitet Harry wieder bei der Polizei, als einfacher Ermittler. Als er auf die Spur eines Mannes stößt, den er nach wie vor für einen brutalen Vergewaltiger hält, folgt er dieser Fährte. Doch eines Morgens wacht Harry auf, ohne jede Erinnerung an die Nacht. Seine Kleidung ist voller Blut. Und nun beginnt für den ehemaligen Star des Osloer Polizeipräsidiums der wahre Albtraum. Harry Hole steht vor seiner härtesten Prüfung.“

Die gesamte Bestenliste finden Sie auf der Seite des HÖRkules.

Saarbrücker Zeitung „eindringlich“

Eric Kolling zu „Westwall“ von Benedikt Gollhardt

„Es geht um Gruppen armer, elternloser, verwahrloster Kinder, die von rechten Rattenfängern auf die schiefe Bahn gelotst werden. Und um Nazis, Terroranschlagspläne und Lücken beim Verfassungsschutz. Das alles transportiert Vorleser Uve Teschner so eindringlich, dass es einem bisweilen die Kehle zusammenschnürt.“

Den gesamten Artikel zum Hörbuch „Westwall“ von Benedikt Gollhardt finden Sie auf der Seite der Saarbrücker Zeitung.

Buchjournal „Fabelhafter spanischer Zungenschlag“

Buchjournal zu „Das Ritual des Wassers“ von Eva García Sáenz

„Der erste Band von Eva García Sáenz’ Baskenland-Thrillerserie war ein Volltreffer. Nun folgt Fall Nummer zwei für Kommissar Ayala, genannt Kraken, und seine Chefin und Geliebte Ruiz de Gauna. Sie bekommen es mit einer äußerst unheimlichen Mordserie zu tun: Schwangere werden nach grausamen Kelten-Ritualen getötet. Unter den Opfern: Krakens ­erste Liebe Annabel. In der Hörbuchfassung brilliert Sprecher Uve Teschner erneut mit coolem Erzählduktus und fabelhaftem spanischem Zungenschlag.“

Den gesamten Artikel zum Hörbuch „Das Ritual des Wassers“ von Eva García Sáenz finden Sie auf Buchjournal.

BookBeat GmbH: Die beliebtesten Hörbuch-Interpret*innen des Jahres 2019

BookBeat GmbH: Das sind die beliebtesten Interpretinnen und Interpreten des Jahres 2019

Hörbücher boomen in Deutschland – nicht nur, weil sie immer und überall einen leichten Zugang zu Unterhaltung und Literatur bieten, sondern auch, weil der mündliche Vortrag ein ganz eigenes, inspirierendes Literaturerlebnis bietet. Der Streaming-Anbieter BookBeat hat nun sämtliche Hörbuch-Abrufe des Jahres 2019 ausgewertet und die beliebtesten Top 5 Sprecher und Sprecherinnen gekürt.

„Hörbücher leben nicht nur vom Inhalt, sondern eben auch von einem gekonnten und passenden mündlichen Vortrag. Ein engagierter Sprecher bereichert einen Text mit seiner Persönlichkeit, eine einfühlsame Sprecherin verleiht dem Text Tiefe und macht neue Aspekte hörbar, die bei der eigenen stillen Lektüre unter Umständen gar nicht so deutlich werden“, sagt Kathrin Rüstig, Geschäftsführerin der BookBeat GmbH. BookBeat-Kunden sind Vielhörer und verbringen durchschnittlich jeden Tag fast eine Stunde mit dem Hören von Hörbüchern, sind also geübte und kenntnisreiche Hörer. Hier die diesjährigen Sprecher-Lieblinge, die 2019 die meisten Hörstunden der BookBeat-Kunden begleitet haben.

An der Spitze der meistgehörten Autorinnen und Autoren (in gehörten Stunden) zeigt sich die ungebrochene Beliebtheit von Thrillern ebenso wie von Romance-Hörbüchern – und ein starker Frauen-Anteil: 9 der Top 15 Plätze nehmen bei BookBeat weibliche Autorinnen ein. Platz 1 der Sprecher belegt Uve Teschner.

Den gesamten Artikel zur der Bestenliste finden Sie auf der Seite von My News Desk. Eine Liste aller Hörbücher von Lieblingssprecher 2019 Uve Teschner wurde auf dieser Seite zusammengestellt.

Wir besprechen’s „Stimmlich wunderbar“

Birgit zu „Missing Boy“ von Candice Fox

„[…] durch die Stimmenvielfalt von Uve Teschner, der diesmal nicht nur die schrille Amanda „verkörpert“ sondern auch von tiefen, brummigen Männerstimmen dann schwungvoll in Kinderstimmen umschwenkt und deren Vokabular toll rüberbringt, ist man mitten im Geschehen […]“

Den gesamten Artikel zum Hörbuch „Missing Boy“ von Candice Fox finden Sie auf Wir besprechen’s.

Buchstapelweise „absolute Meisterleistung“

Ute zu „Westwall“ von Benedikt Gollhardt

„Hinzu kommt noch Sprecher Uve Teschner, der immer gut ist, hier aber eine absolute Meisterleistung abliefert. Überzeugende Frauenstimmen, tolle Differenzierung und ein besonders gelungener stimmlicher Charakterkopf sowie äußerst saubere Vortragsart bringen „Westwall“ einen Platz unter meinen Top 5 ein.“

Den gesamten Artikel zur der Bestenliste finden Sie auf der Seite von Buchstapelweise. Die ausführliche Rezension zum Hörbuch „Westwall“ von Benedikt Gollhardt wiederum lässt sich hier nachlesen.

Petras Bücherapotheke „der Experte für diese tiefen, dunklen Gänsehautsätze“

Petra zu „Die Stille des Todes“ von Eva García Sáenz

„Uve Teschner, über ihn habe ich schon viel geschrieben, gehört er doch zu den von mir bevorzugten Sprechern im Hörbuch. Auch diesmal habe ich mich wegen ihm für diese Geschichte entschieden und er ist mir ein guter Gastgeber, stellt einmal mehr die Wandelbarkeit seiner Stimme unter Beweis. Schon zu Beginn freue ich mich darauf, dass er wieder Spanisch in den Mund nehmen darf, wie selbstverständlich kommen ihm die zungenbrecherischen Namen und Einsprengel über die Lippen. Das hatte mir schon bei seinem Vortrag von Ruiz Zafons Texten so gut gefallen.

Und ja, er ist der Experte für diese tiefen, dunklen Gänsehautsätze, die von ganz unten aus dem Bauch herauf kommen. Für diese heiseren, bedrohlichen Sätze, die zu Grüften und finsteren Kellern gehören. Hier treffe ich ihn und seine Stimme in einem Verlies und ich sage Euch, sowas kann einfach nur er…“

Den gesamten Artikel zum Hörbuch „Die Stille des Todes“ von Eva García Sáenz finden Sie auf der Seite von Petras Bücherapotheke.

Powerschnute „ganz gebannt“

Frau Schnute zu „Der Vollstrecker“ von Chris Carter

„Uve Teschner hat wieder einen tollen Job gemacht beim Lesen und manchmal stand die Häkelnadel einfach nur still, weil ich ganz gebannt zugehört habe.“

Den gesamten Artikel zum Hörbuch „Der Vollstrecker“ von Chris Carter finden Sie auf der Seite von Powerschnute.

Reziratte „[Uve Teschner] liest lebendig“

Reziratte zu „Unter Verdacht (Die Nordseedetektive, Teil 6)“ von Bettina Göschl und Klaus Peter Wolf

„Es hat einen Sprecherwechsel gegeben. Statt wie bisher Robert Missler ist nun Uve Teschner zu hören. Auch seine Stimme hat mir für die Geschichte gut gefallen. Er liest lebendig und locker und macht es einem mit verschiedenen markanten Stimmen für die Figuren leicht zu wissen, wer gerade das Wort ergriffen hat.“

Den gesamten Artikel zum Hörbuch „Unter Verdacht (Die Nordseedetektive, Teil 6)“ von Bettina Göschl und Klaus Peter Wolf finden Sie auf der Seite von Reziratte.