Ohrenbär „Im Garten steht ein Baum“

Radio Berlin 88,8 / Ohrenbär, Sonntag 12. Juni 2011, 19:05 – 19:15 Uhr 

Olli wohnt in einem Wohnblock am Ludwigplatz. So wie alle seine Freunde. Er geht auch wie alle seine Freunde in die Ludwigschule. Und so soll es bleiben, findet Olli. Deshalb ist er auch ganz und gar dagegen, als seine Eltern ein Haus im Grünen kaufen wollen. Bei der Besichtigung schaut Olli nicht nach rechts und nicht nach links. Nur geradeaus. Durchs Fenster. Und da entdeckt er den „grünen Riesen“ … 

Nachzuhören ist die Radiogeschichte beim Ohrenbär.

Feature „Ich war ein Kind von Tschernobyl“

MDR-Figaro / rbb-Kulturradio, Samstag 23. April 2011, 9.05 Uhr 

Ein Feature von Olga Kapustina über die Folgen der Katastrophe von Tschernobyl und die Versorgung der in den betroffenen Gebieten lebenden Kinder.

Näheres auf der Website des mdr.

Feature „Erdöl vor Florida“

MDR-Figaro / rbb-Kulturradio, Samstag 15. Januar 2011, 9.05 Uhr Rolle: Sprecher und Voice-Over

Ein Feature von Marion Nagel über die BP-Katastrophe nach dem Untergang der Bohrinsel "Deepwater Horizon" und die Folgen. Zu hören bin ich als Sprecher und in Overvoice.
Nachzuhören oder Runterzuladen ist das Feature bei podcast.de.

Essay „Alfred Braun und sein Spiel vom Frieden“

RBB, Samstag 05. September 2010, 22:05 Uhr

Auf allen öffentlich-rechtlichen Radiosendern (RBB, MDR, DLF, DR, SWR, usw) wird derzeit das ARD-Radiofestival ausgestrahlt. So auch am Sonntag, den 05.09. Ab 22.05 wird das 1949 unter der Leitung von Alfred Braun für den Berliner Rundfunk produzierte Hörspiel "Romeo und Julia" mit einem jungen Klaus Kinski in der Rolle des Romeo gesendet. Im Anschluß daran wird der Essay "Alfred Braun und sein Spiel vom Frieden" von Hans-Ulrich Wagner zu hören sein.

Feature „Orlando Pirates“

MDR-Figaro / rbb-Kulturradio, Mittwoch 16. Juni 2010, 22:00 Uhr

Rechtzeitig zur Fußball-WM 2010 in Südafrika das Feature "Orlando Pirates – Fußball aus Soweto".
Sie sind das älteste Team Sowetos, der schwarzen Millionenstadt südwestlich von Johannesburg. 1934 begannen Jungen im „Boys Club“ der Siedlung Orlando Fußball zu spielen. 1937 war eine feste Mannschaft herangereift: die „Orlando Pirates“, martialisch geschmückt mit Schädel und Knochen, bald Stolz und Hoffnung der schwarzen Nachbarschaft. Heute sind die Piraten ein Profi-Club der südafrikanischen Bundesliga, mit feinen Büros in einem ehemals weißen Vorort. Sie spiegeln die bewegte Geschichte des nun befreiten Landes.
Regie: Tom Schimmeck