Ohrenbär „Paul sagt Nein“

radioBerlin 88,8, Sonntag 04. November 2012, 19:05 Uhr; Rolle: Erzähler

Paul ist wütend. Er wollte unbedingt ein Eis, aber seine Mutter hat Nein gesagt. Am liebsten würde Paul ab jetzt auch nur noch Nein sagen. Kaum hat er das gedacht, passiert es auch schon. Auf jede Bitte antwortet er mit einem Nein. Schuhe ausziehen, Hände waschen, Zähne putzen? Nein, nein, nein. Eine Gutenachtgeschichte? Ja, will Paul sagen, aber heraus kommt wieder nur ein Nein. Das gefällt Paul gar nicht mehr. Wie wird er das Nein bloß wieder los?

Autorin: Kathrin Göpfert
Regie: Angelika Maiworm

Der Ohrenbär wird auch im WDR 5 um 19:45 und auf NDR info um 19:50 Uhr gesendet.

Nachzuhören ist die Radiogeschichte auf der Seite des Ohrenbär.

Hörstück „Schriftsteller vor Gericht“

rbb Kulturradio, Montag 08. – Freitag 12. Oktober 2012, 14:10 Uhr; Rolle: Zitator

Schriftsteller genießen es, im Mittelpunkt zu stehen. Doch was passiert, wenn sie ihre polemischen Fähigkeiten in einem Prozess beweisen müssen, in dem es nicht nur um künstlerische Qualität, sondern um ihre Ehre und manchmal sogar um ihre Freiheit geht?

Fünf spektakuläre Prozesse zeigen, wie originell, witzig oder verzweifelt Autoren ihr Talent vor Gericht auf die Probe gestellt haben – sei es im Kampf um ihr Werk (Karl May), wegen ihrer politischen Überzeugung (Carl von Ossietzky, Frank Wedekind, Jürgen K. Hultenreich) oder ihrer sexuellen Orientierung (Oscar Wilde).

Von Ulrike Klobes und Matthias Käther

 

8. Oktober:Münchhausen gegen Münchmeyer
Karl May gegen ehemaligen Verleger
9. Oktober:Flirt mit dem Zeitungsverkäufer
Oscar Wilde muss sich für seine homosexuellen Neigungen verantworten
10. Oktober:Majestätsbeleidigung in Versen
Frank Wedekind stürzt die Zeitschrift „Simplicissimus“ in die Krise
11. Oktober:Windiges aus der deutschen Luftfahrt
Carl von Ossietzky und der Weltbühnen-Prozess
12. Oktober:Die Schillergruft
Jürgen K. Hultenreich mit Schiller gegen DDR-Justiz
  
 Länge je Beitrag 5′
  

Die bereits gelaufenen Hörstücke können beim rbb kulturradio nachgehört werden.

Panorama – die Reporter „Tod einer Scientologin“

NDR, Dienstag 14. August 2012, 21:15 Uhr; Rolle: Erzähler

Am 5. März 2006 findet die Polizei eine Frauenleiche in einer Hamburger Tiefgarage. Es handelt sich um die 40-jährige Walburga Reichert, eine hochrangige Scientologin. Sie hatte es in der Sekte ganz nach oben geschafft, war "operierender Thetan" OT8 – die höchste Stufe. Doch warum hat sie sich selbst umgebracht? Woher kamen die zahlreichen Kopfwunden, die die Rechtsmediziner bei der Obduktion festgestellt haben? Verletzungen? Verwahrlosung? Wollte sie die Sekte verlassen?
Regie: Markus Thöß

Wiederholung der Sendung: Samstag, 18.08.2012 um 02:00 Uhr
Die Sendung ist auch online beim NDR nachzusehen.

Dokumentation „Das Office of Special Affairs – O.S.A.“

arte, Dienstag 15. Mai 2012, 20:15 Uhr; Rolle: Voice-Over

Wozu braucht eine Glaubensgemeinschaft einen Geheimdienst? Dieser Frage gehen Frank Nordhausen und Markus Thöß in ihrem Dokumentarfilm über die mysteriöseste Abteilung der Scientology-Organisation nach. Sie haben ein Jahr lang mit der Kamera in Europa und den USA recherchiert. Ihr Dokumentarfilm ist der weltweit erste ausführliche Film über O.S.A. – das Office of Special Affairs.
Regie: Markus Thöß

Wiederholung der Sendung: Samstag 19. Mai 2012, 15:15 Uhr und
Samstag 02. Juni 2012, 02:10 Uhr
Zweitsendung in einer neuen Version: ARD, Dienstag 26. Juni 2012, 22:45 Uhr
mehr Infos auf der arte-Homepage und der FAZ

Interview zum „Lufer Haus“

MDR-Sputnik, Mittwoch 07. März 2012, 19:00 Uhr

Meine Kollegin und "Leidensgenossin" Vera Molitor und ich werden zusammen dem MDR-Sputnik ein Interview zur Entstehung und Hintergründen des Hörspiels "Luferhaus" geben.

Nachzuhören ist das Interview in der ARD-Mediathek.

Feature „Ein Windrad steht im Walde“

MDR-Figaro, rbb-kulturradio, Samstag 17. September 2011, 9:05 Uhr

"Selbst ist das Dorf" – unter dieser Devise investieren Dörfer seit einigen Jahren in eigene Windkraft- oder Solaranlagen, schaffen Nahwärmenetze und melden sich von ihrem bisherigen Versorger ab. Sie sind Selbstversorger, erzeugen die Energie, die sie verbrauchen selbst aus Sonne, Wind, Gülle, Holzhackschnitzel und schaffen Voraussetzungen für eine vollständige, sichere, von fossilen Brennstoffen völlig unabhängige dezentrale Energieversorgung.

In der sächsischen "Energiespargemeinde" Zschadraß mit ihren 3.000 Einwohnern fließen schon jetzt die Gewinne aus der installierten Windkraftanlage in soziale Einrichtungen wie Schule und Kindergarten, kommen kommunalen Projekten zugute. Im brandenburgischen Feldheim sind 43 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 74 Megawatt installiert, verbindet ein 3.000 Meter langes, eigenes Wärmenetz insgesamt 39 Wohnhäuser.

Doch schon jetzt ist sichtbar: Der massive Ausbau der erneuerbaren Energien verändert das vertraute Landschaftsbild der Region, regt sich in einzelnen Gemeinden Widerstand gegen neue Energie-Projekte, konkurriert der Boden als Energieerzeugungsfläche mit seiner landwirtschaftlichen Nutzung und mit den Belangen des Naturschutzes.

Paul Nellen, geb. 1947 in Düsseldorf, sein Feature "Out of Oil" (WDR) wurde 2008 mit dem deutsch-amerikanischen Medienpreis der RIAS-Kommission ausgezeichnet.

Regie: Matthias Seymer
Produktion: MDR 2011
Von Paul Nellen
(Ursendung)

Das Feature auf der Website des MDR Figaro.

Ohrenbär „Im Garten steht ein Baum“

Radio Berlin 88,8 / Ohrenbär, Sonntag 12. Juni 2011, 19:05 – 19:15 Uhr 

Olli wohnt in einem Wohnblock am Ludwigplatz. So wie alle seine Freunde. Er geht auch wie alle seine Freunde in die Ludwigschule. Und so soll es bleiben, findet Olli. Deshalb ist er auch ganz und gar dagegen, als seine Eltern ein Haus im Grünen kaufen wollen. Bei der Besichtigung schaut Olli nicht nach rechts und nicht nach links. Nur geradeaus. Durchs Fenster. Und da entdeckt er den „grünen Riesen“ … 

Nachzuhören ist die Radiogeschichte beim Ohrenbär.

Feature „Ich war ein Kind von Tschernobyl“

MDR-Figaro / rbb-Kulturradio, Samstag 23. April 2011, 9.05 Uhr 

Ein Feature von Olga Kapustina über die Folgen der Katastrophe von Tschernobyl und die Versorgung der in den betroffenen Gebieten lebenden Kinder.

Näheres auf der Website des mdr.

Feature „Erdöl vor Florida“

MDR-Figaro / rbb-Kulturradio, Samstag 15. Januar 2011, 9.05 Uhr Rolle: Sprecher und Voice-Over

Ein Feature von Marion Nagel über die BP-Katastrophe nach dem Untergang der Bohrinsel "Deepwater Horizon" und die Folgen. Zu hören bin ich als Sprecher und in Overvoice.
Nachzuhören oder Runterzuladen ist das Feature bei podcast.de.